Suspension Trainer – Do it yourself

Fitness anywhere – das ist das Motto der Hersteller des TRX Suspensiontrainers. Und sie halten ihr versprechen – mit dem Suspension-Trainer kann man mit einer einfachen Aufhängung wirklich überall anspruchsvolle Kraft/Kraft-Ausdauer-Fitnessübungen durchführen.

Der Suspensiontrainer wurde nicht von einem Navy Seal während des Einsatzalltags im Staub erfunden – bereits sehr früh in der Geschichte wurde mit Hilfe des eigenen Körpergewichts und der Schwerkraft trainiert. Einfachste Formen des Suspensiontrainers sind zwei Seile mit Schlaufen – theoretisch braucht man auch nicht mehr.

Praktisch schneidet das Seil sehr schmerzhaft in die Hände ein und einige Übungs sind nicht praktikabel.

Praktisch wurden einfache Haltegriffe angebracht, sowei Schlaufen für die Füße. Außerdem lässt sich der „moderne“ Suspensiontrainer für die unterschiedlichsten Übungen in der Länge verstellen.

Der Bekannteste komerziell erhältliche Trainer ist sicherlich das TRX – Fitness Anywhere. Desiged und vertrieben von einem ehemaligen Navy Seal, welcher auch im hintersten Tal des Hindukushs in Form bleiben wollte. 230 Bugs für das „Force Kit“ sind nun aber nicht gerade wenig Geld – wer also sparen möchte greift zur Selbstbaulösung zurück. Allen anderen rate ich zum Kauf: Ein Teil kommt wohltätigen Zwecken zu Gute und man spart sich theoretisch das Abo in einem Fitnessstudio und erhält ein sehr gut verarbeitetes Produkt inkl. Fitness Guide und Transportbeutel (!)

Zur Selbstbauvariante:

Dieses Video zeigt die einfachste Variante einen Suspension Trainer selbst zu bauen. Wer zwei linke Hände hat und keine Lust auf Nadel und Faden dem rate ich zu dieser Variante.

Mir lag etwas an der Optik und an der sauberen Verarbeitung und Handhabung. Ich möchte hier nicht weiter auf die einzelnen Arbeitsschritte eingehen.

Materialien (alle im Baumarkt erhältlich):

2x Zurrgurte mit Klemmschnallen (Cam-Buckle)
ca. 4m Gurtband
2x Handgriffe
1x Karabiner – reicht an sich vollkommen

Das Ergebnis:

Das Handling der Griffe ist wie ich finde besser als beim Vorbild TRX. Mit dem DIY-Suspensiontrainer lassen sich alle Übungen des TRX-Trainingsprogrammes einwandfrei ausführen. Beim Training auf glattem Untergrund rate ich zu einer Rutschfesten Sohle bzw. einer adäquaten Unterlage (Fitnessmatte).

Bei einer Belastungsprobe hielt der Trainer ca. 250 kg Zugkraft aus – ich konnte außerdem stehend im den Schlaufen springen – ohne das der Trainer Schaden genommen hat.

Einsatzgebiet: Auf Reisen, im Einsatz/Feld (Deployment), Zirkeltraining bzw. Power Workouts (Kombination aus Audauer und Kraft), im Wohnzimmer vor dem Fernseher, im Urlaub – anywhere…

Übung findet ihr auf Youtube zu Genüge! Einfach „fitness anywhere“ oder „TRX training“ suchen. Viel Spaß!

(Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle psychische oder Physische Schäden. Ausführen auf eigene Gefahr unter Achtung des jeweils geltenden Rechts. Copyright by Paragreen)

1 Gedanke zu “Suspension Trainer – Do it yourself”

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.